Bundesweite Komparsen-Vermittlung

Allgemeine Erklärungen zum Thema Komparsen und Statisten

Ob im Café, auf der Strasse, im Krankenhaus, Schwimmbad oder in einem Park – die Welt ist voller Menschen.
Komparsen und Statisten sind die Figuren und Menschengruppen im Hintergrund oder um die Darstellerinnen und Darsteller herum, die einer Szene Leben und Realität geben. Darsteller bei einem Fussballspiel in einem leeren Stadion oder an einem sonnigen Tag in einem leeren Freibad – undenkbar.


Was ist also mein Job als Komparse?

Statisten werden für Massenszenen benötigt, sie bilden eine undefinierte Menschenmenge im Hintergrund. Komparsen und auch Edelkomparsen dagegen haben meistens kleine Aufgaben, z.B. Kaffee trinken, einen Kinderwagen schieben oder sich nur schlicht unterhalten. Statisten und Komparsen haben keinen Text, sie müssen am Set und während des Drehs komplett stumm bleiben, um nicht die Aufnahme mit den Darstellern zu stören. Manchmal ergibt sich jedoch die Chance, einen kurzen Text sprechen zu dürfen: z.B. in einer Bäckerei ein paar Brötchen zu kaufen.

 

Werde ich jetzt reich und berühmt?

Als Komparse zum Kleindarsteller oder gar zum Darsteller aufzusteigen, also richtig "entdeckt" zu werden, ist heute schwierig und doch eher selten - es sollte Komparsen und Statisten primär um die Erfahrung und den Spaß an der Arbeit am Set gehen.

In jedem Fall ist  viel Geduld eine Grundvoraussetzung - die Hauptbeschäftigung von Komparsen oder Statisten besteht nämlich sehr häufig in schier endloser Warterei, die dann jedoch mit ein paar Minuten "Action" vor der Kamera belohnt wird - der Spaß an einem Erlebnis steht auf jedem Fall vor der Möglichkeit, als Statist oder Komparse seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Die branchenüblichen Tagesgagen für bis zu 10 Stunden Warterei liegen bei € 40,00 bis € 70,00 je nach Produktion und Aufwand.
Spesen werden in der Regel nicht gezahlt. Man sollte sich also genau überlegen, ob man sich dafür gewappnet fühlt, bevor man sich für die Komparserie bewirbt...